Open primary navigation

Aufbau und Montage des KletterDschungel Holz

Informationen zu Aufbau und Montage des KletterDschungel Holz. Montagehinweise und Nutzungshinweise. Der KletterDschungel Holz wird durch Selbstmontage nach einer Montageanleitung aufgebaut.

Die Anlieferung des KletterDschungel Holz erfolgt in einem extralangem Paket mit einer Spedition. Das Gerät wird für die von Ihnen angegebene Raumhöhe angefertigt und vor Ort durch Selbstmontage nach einer klaren Montageanleitung, die der Lieferung beiliegt, aufgebaut.

Damit der Aufbau leichter fällt, wollen wir Ihnen hier einige Hinweise und Tipps geben, die aber die Montageanleitung nicht ersetzen.

Bitte beachten Sie vor der Montage folgende Grundsätze:

Kitas und Schulen

Der KletterDschungel Holz kann in Kindereinrichtungen, Schulen (Hort), bei Therapeuthen und anderen Einrichtungen sowie im Privatbereich genutzt werden.

Er kann nur aufgestellt werden, wenn die Zimmerdecke parallel zum Fußboden verläuft und einer Druckbelastung standhält. Das ist bei Decken aus Beton, Stein oder Holz nach DIN der Fall. Bei anderen Decken, wie Rigips, Schiff usw., siehe Deckenlösungen. Unebenheiten von bis zu 3 cm werden ausgeglichen.

Der Fußboden muss an den Aufstellflächen jedes Gerätes einer Belastung von 450 kg/m2 standhalten. Das ist in der Regel der Fall. Bei einem Fußboden mit Holzdielen, die auf Holzbalken befestigt sind, wird empfohlen, die Leiterfüße über einem Holzbalken oder in dessen Nähe aufzustellen. Die Festigkeit von Dielen reicht nach den Bauvorschriften aber aus.

Montagehinweise

Kontrollieren Sie bitte alle Einzelteile auf Vollzähligkeit.

Alle Schrauben fest anziehen, nicht abdrehen.

Beim Spannen der Fußschraube muss ein Druckpunkt erreicht werden. Das ist am plötzlich schwerer werdenden Schrauben zu spüren.

Der Abstand zwischen den Plasteteilen an der Decke (Deckendruckteil) soll nach dem Spannen 0 – 2 mm betragen.

Nach Abschluss der Einstellung ist die Kontermutter an jedem Stützenfuß sehr fest anzuziehen.

Benutzungshinweise

Der KletterDschungel Holz ist für eine Belastung von 130 kg zugelassen.

Sicherheitsabstände

In öffentlichen Einrichtungen nach Punkt 2. bis 4.

Im Privatbereich nach eigenem verantwortungsbewußtem Ermessen in Anlehnung an die unten genannten Abstände.

  1. Fallhöhe = Raumhöhe – 1 m
  2. Mindestens 3 m - Sicherheitsabstand zu gefährlichen Hindernissen, wie Fenster, Computer, Schrankkante, Spiegel usw.
  3. 0,66 x Fallhöhe + 0,5 m - Fallbereich und Aufprallfläche. In öffentlichen Einrichtungen ist hier ein Fallschutz nach DIN 1177 erforderlich.
  4. 0,5 m – Mindestabstand zur Wand im Privatbereich. In öffentlichen Einrichtungen Abstand zur Wand entsprechend Fallbereichen.

Höheneinstellungen

Messen Sie die Raumhöhe an der Stelle, wo das Gerät aufgebaut werden soll. Das Gerät wird speziell für Ihre Raumhöhe angefertigt, die Sie bei der Bestellung angeben. Bis 350 cm Standardfertigung.

Druckbelastung

Deckenlast

Die Deckenlast kann bei höchster Belastung 3 kN nicht überschreiten. Bezogen auf die Auflagescheiben von 244 cm2 Fläche tritt eine durchschnittliche Belastung von 12,3 N/cm2 (1,25 kg/cm2) auf. Die Bodenbelastung durch einen Stuhl mit Person ist in der Regel höher. Beim Auftritt mit Stöckelschuhen entstehen oft Drücke von > 100 kg/cm2.

Deckenlösungen

Hier zeigen wir Ihnen einige Deckenlösungen für die Verspannung des KletterDschungel Holz bei Decken aus Balken, Dämmplatten oder Schilf mit Putz, wie man sie oft in Altbauten findet.

Dafür haben wir für Sie einige Beispiele vorbereitet.

Grundlage ist ein Prüfbericht des Landesamtes für Bauen. Dabei wurde der KletterDschungel speziell auf seine Standsicherheit von der bautechnischen Seite unter Beachtung der Verkehrslasten geprüft. Das Prüfergebnis lautete, dass der KletterDschungel den geltenden technischen Baubestimmungen entspricht und Decken nach DIN die Stabilität gewährleisten.

Nicht aufgebaut werden kann der KletterDschungel in folgenden Fällen:

  1. Die Decke ist schräg.
  2. Die Decke besteht aus Elementen, die an Drähten hängen.
  3. Die Decke ist höher als 3,50 m

Besondere Decken

Bei besonderen Decken ist eine Druckverteilung vorzunehmen:

Schilf mit Putz, Dämmplatten oder Rigips

Druckverteilung mithilfe eines Brett (Tischlerplatte, keine Spanplatte):

Rechteck

Nutzen Sie eine rechteckige Tischlerplatte bei:

Dreieck

Nutzen Sie eine dreieckige Tischlerplatte bei: